Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Svenni beim Bremer 6-Tage-Rennen 11.1.2004

 

Bremer Sechs-Tage-Rennen - 11.01.2004

 

Am Sonntag morgen um kurz nach halb 11 kamen mein Vater und ich mit samt Julchen an der Bremer Stadthalle an, wo das Sechstage-Rennen stattfinden sollte. Das bedeutete also, dass ich um 7 Uhr aufstehen musste, was für mich als Langschläfer schon während der Woche eine Qual ist.  Und dann auch noch am Wochenende !? Aber was tut man nicht alles für ein Radrennen. 

 

Nachdem wir einige Zeit auf unseren guten Sitzplätzen verbracht hatten, wo wir das Rennen verfolgten und über die Fahrer philosophierten, wollten sich Julchen und meine Weinigkeit mal auf die Suche nach etwas Essbaren begeben und ein bisschen rumcooken.

 





Am Gelbe Seiten Stand war wieder der lustigen Typi, der uns schon im Vorjahr mit Gummibärchen eingedeckt hatte. 

 

Dann wollten wir mal in den Innenraum cooken, ob wir da nicht wieder so einen tollen Platz wie letztes Jahr finden. Und siehe da, der perfekte Platz sprich erste Reihe und gute Sicht, kurz vor der Kurve und nicht unpraktischerweise direkt neben der Bar, fand sich auch bald ein. Von da aus konnte man super geil sehen, die Fahren fuhren quasi direkt an unserer Nase vorbei.  Wir versuchten das Rennen zu verfolgen, blieben dann aber weitgehend dabei, über die Fahrer zu philosophieren und ihre Mimik zu studieren. Guido Fulst schaute mich immer nachdenklich an, als ob er überlegen würde, ob und woher er mich kennt. Außerdem amüsierten wir uns über den Bretzeljungen, der verpeilt die Tribüne entlang lief und verzweifelt per Bretzel-Hochheben versuchte seine Bretzeln loszuwerden. 

 

Julchen hielt immer Ausschau nach ihrem Slip, also das jetzt keine Missverständnisse auftauchen, damit ist Robert Slippens gemeint. *gg*  

 





Und irgendwann musste Svenni natürlich mal wieder auf’s Klo, und das natürlich gerade als Klaus und Klaus ihre Show hatten. 

 

Schlau wie es ist, drängt das Svenni sich mitten durch’s Gewühl zum Ausgang (auf der anderen Seite des Innenraums), wird mit Bier bekippt und ist kurz davor, Platzangst zu bekommen. Das ganze hat bestimmt ´ne halbe Stunde gedauert. Und später wird mir erzählt, dass direkt neben uns doch ein Ausgang war, warum ich nicht da durch gegangen bin. Ja... ähhmm... den hab ich wohl übersehen, dachte das wär nur für Personal oder so. Ööh, ja, wie doof kann man eigentlich sein ??   *gg* Auf dem Rückweg war ich dann aber schlauer und hab den direkten Weg genommen und in weniger als 2 Minuten war ich wieder beim Julchen. 

 

Nach dem Rennen haben wir uns noch im Gang platziert und noch kurz gewartet, dass ein paar Fahrer rauskommen. Waren dann aber auch nicht mehr so viele, die da lang kamen. Aber Franco Marvulli war lustig, ließ sich von einer Betreuerin die Treppe rauftragen, denn er war nämlich nach der ganzen Fahrerei zu schwach, sich zu bewegen. *hehe*  

 





Nach einem kurzen Zwischenstop bei McDonalds ging es wieder Richtung Heimat.

 

Meine Fotos gibt's übrigens hier anzucooken

 

 

Beitrag von Svenni


Gazzetta durchsuchen:

 


Rennerlebnisse

2010
2007
2006
2005
2003
2002
2000 - 2001
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum