Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Live Ticker - Tour de France 2010



Tour de France 2010 - 8. Etappe

Tickerer: Zank Frander



>>> C4F-Forumsthread zur Etappe mit Etappeninfos und User-Kommentaren



1. A. Schleck

2. S. Sanchez

3. Gesink +10''

4. Kreuziger

5. Contador

6. Evans

7. van den Broeck

8. Leipheimer

9. Basso

10. Menchov

11. Sastre

12. Rogers +20''

13. Rodriguez +39''

14. Hesjedal +1'14''

15. de Weert

16. Klöden

17. Plaza +1'37''

 

Gelb: Evans

Grün: Hushovd

Weiß: Schleck

Berg: Pineau

 

 

17:36

Evans wird übermorgen das gelbe Trikot tragen, morgen ist dann der erste Ruhetag.

 

17:35

Löfkvist unnd Wiggins sind 1'45'' zurück.

 

17:35

Hesjedal, Klöden und De Weert sind 1'12'' zurück.

 

17:34

Rogers kommt 20 Sekunden nach Schleck. Rodriguez ist 38 Sekunden zurück.

 

17:34

Die Gruppe kommt mit einem Rückstand von 10 Sekunden rein.

 

17:34

Schleck gewinnt die Etappe!

 

17:33

Gesink kommt nicht weg, und macht nur Tempo.

 

17:33

Basso fährt nun in der Gruppe. Gesink attackiert dort.

 

17:32

Sanchez kommt ran.

 

17:32

Schleck geht.

 

17:32

Letzter Kilometer!

 

17:32

Rogers und Rodriguez reißen nun hinten ab.

 

17:30

Kreuziger nimmt wieder raus, alle anderen kommen ran, van den Broeck versucht es, kommt nicht weg, nun versucht es Gesink, Sanchez geht mit. Contador fährt die Gruppe wieder ran.

 

17:30

Kreuziger attackiert, Contador, Schleck und Evans gehen mit, die anderen haben Probleme dran zu bleiben.

 

17:29

2km noch.

 

17:28

Die beiden Rabobänker nehmen die letzten beiden Positionen in der Gruppe ein.

 

17:27

Navarro fährt wie ein Duracellhäschen.

 

17:26

Wiggins fällt zurück! Da hat sich die Arbeit ja gelohnt.

 

17:25

Auch Wiggins hat Probleme dran zu bleiben.

 

17:24

Rogers musste kurz reißen lassen, so konnte man Menchov sehen, der neben Gesink sehr weit hinten in der Gruppe wackelt. Navarro macht weiter das Tempo.

 

17:24

Samy Sanchez ist der Baske.

 

17:23

Wiggins fährt auch relativ weit hinten. Damit müsste ich jetzt alle zusammen haben.

 

17:22

Rodriguez hat sich hinten eingereiht, nachdem er wieder eingeholt wurde. Rogers ist letzter der Gruppe.

 

17:21

Euskaltel hat auch noch einen dabei. Kreuziger ist auch noch zu sehen.

 

17:20

Moinard ist eingeholt, Navarro führt die Gruppe an ihm vorbei.

 

17:19

Gesink, Contador, Evens, van den Broeck, Sastre, Basso, Leipheimer, A. Schleck sind auf jeden Fall noch dabei.

 

17:18</b

Rodriguez wieder eingeholt.

 

<b>17:17

Auch Sastre strauchelt.

 

17:16

Klödischatz hat sich sämtliche Zähne ausgebissen und fällt nun zurück. Auch Hesjedal und Löfkvist sind raus.

 

17:15

Der Vorsprung des Spaniers auf die Favoritengruppe ist aber nicht wrklich groß.

 

17:14

Rodriguez hat schon Moerenhoet überholt, auch die letzten beiden Überlebenden der Gruppe des Tages dürften gleich gestellt sein.

 

17:14

Klödikuschelhasimausi ist in der Abfahrt wieder in die Gruppe gefahren und beißt sich nun fest.

 

17:12

8km

 

17:11

Rodriguez attackiert aus der Favoritengruppe, man lässt ihn fahren, er hat über vier Minuten Rückstand.

 

17:11

Moerenhout muss Aerts und Moinard ziehen lassen.

 

17:10

Gesink und Menchov dümpeln auch etwas weiter hinten rum, ebenso Sastre, aber der macht das ja immer so. Morabito ist der Helfer für Evans.

 

17:09

9km

 

17:08

Hesjedal, bishir dritter der Gesamtwertung, muss mächtig kämpfen.

 

17:07

Evans hat auch noch einen dabei. Fuglsangs Arbeits ist getan und fällt nun zurück. Damit ist Schleck nun isoliert.

 

17:06

1'20'' haben die Ausreißer 10km vor dem Ziel noch.

 

17:03

Drei Fahrer hat Contador noch dabei, die das Tempo in der Gruppe hochhalten. Auch der Kanadier Hesjedal ist noch in der Gruppe.

 

17:02

Tiralongo powert in den Berg rein.

 

17:02

1'35'' haben Aerts und co noch Vorsprung.

 

17:01

13km noch. Der Schlussanstieg hat eine Durchschnittssteigung von 6,1% auf 13,6km.

 

16:59

Charteau fährt jetzt am Ende des Feldes. Astana macht mit Vino weiter Tempo.

 

16:58

Die drei Ausreißer sind in Morzine und interessieren sich nicht für die Sprintwertung. Moerenhout gewinnt vor Aerts und Moinard.

 

16:57

Spitze

1'26''

Charteau

1'43''

Favoriten

 

16:56

15km noch.

 

16:55

Kleiner Tipp: Fahre nicht in der Nähe eines Basken.

 

16:52

Charteau kommt als vierter zur Bergwertung und holt sich noch einen Punkt.

 

16:52

Charteau ist ohne Vino unterwegs, der jetzt wieder Tempo für Contador macht.

 

16:51

Aerts holt sich die Bergwertung der dritten Kategorie vor Moerenhout und Moinard.

 

16:50

Astana pedaliert an der Spitze des "Feldes", der kleine Schleck hat noch den kleinen Fuglsang dabei. Trainiert der noch mit Rasmussen?

 

16:48

22,2km, Stop, it's Schnapstime.

 

16:48

Armstrong liegt weiterhin etwa eine Minute hinter der Gruppe um Schleck, Contador und Evans.

 

16:45

Menchov hält sich am Ende der Gruppe auf. Das kostet den Girosieg.

 

16:44

Vino und Charteau fahren weg. War guter Rotwein.

 

16:42

Die letzetn 25km brechen an.

 

16:40

Spitze

2'13''

Favoritengruppe

3'10''

Armstrong

 

16:39

Bergwertung Col de la Ramaz:

1. Aerts 15p

2. Moerenhout 13p

3. Moinard 11p

4. Valls Ferri 9p

5. Charteau 8p

6. Riblon 7p

7. Erviti 6p

8. Bergfloh O'Grady 5p

 

16:37

Nach der Abfahrt gibt es eine Bergwertung der dritten Kategorie, einen Zwischensprint in Morzine und dann der Schlussanstieg.

 

16:36

31km noch für die Spitze.

 

16:35

Valls Ferri wird vierter, Charteau fünfter. Damit dürfte der Spanier ein harter Konkurrent für Pineau im Kampf um das Bergtrikot werden.

 

16:34

Das Favoritengrüppchen liegt etwa zwei Minuten hinter den Führenden.

 

16:33

Die Spitzengruppe erreicht jetzt den Gipfel. Moinard gewinnt die Bergwertung vor Moerenhout. Dritter ist Moinard.

 

16:32

Jetzt platzt Moinard langsam aber sicher ab.

 

16:31

Vino kämpft sich zurück und bringt Flaschen mit, Rotwein, nehm ich an.

 

16:30

35km noch für die drei Spitzenreiter Moinard, Moerenhout und Aerts.

 

16:29

Wiggins, Gesink und Menchov sind auch noch dabei.

 

16:27

Die Gruppe der Favoriten ist nur noch ein Grüppchen, Evans, Leipheimer, Contador, A. Schleck, Vandenbroeck, Sastre und noch einige andere noch dabei. Pharmi aber nicht mehr, der frisst mächtig Zeit.

 

16:25

Klöden ist auch raus. Ein weiterer Shacky, dürfte dann Leipheimer sein, ist noch da.

 

16:25

Vino muss auch abreißen lassen.

 

16:24

Astana übernimmt das Ruder im Feld.

 

16:23

Klöden ist scheinbar der letzte Shacky vorne.

 

16:22

Armstrong fällt zurück!

 

16:21

Le Mevel, heimlicher Topfavorit hinter Breschel, fällt auch schon zurück, ein Trauertag für die Franzosen.

 

16:20

Klödikuschelhasemausi ist im Gegensatz zu gestern noch dabei, wenn die Gefallenen der Spitzengruppe überholt werden.

 

16:19

Saxobank übernimmt die Tempoarbeit mit CA Sørensen und Fuglsang.

 

16:19

40km, 4'50''

 

16:17

Chavanel ist auch durch.

 

16:16

Löfkvist pilotiert Wiggins nun über den Berg. Hinter dem Briten fährt Vandenbroeck.

 

16:15

Flecha ist nun fertig und macht Pause.

 

16:13

41km, 3'25''

 

16:12

Chavanel hält sich noch im Feld der Favoriten, die noch vollzählig sind, auch Topfavorit Breschel ist noch dabei.

 

16:10

Der Edelzivi Popovych fällt schon zurück, auch Pineau lässt das Feld ziehen.

 

16:09

Thomas ist wieder zurückgefallen. Ein Teil des Plans ist also schon aufgegangen,

 

16:08

Bergfloh Voigt fällt zurück.

 

16:07

Aerts hat zu Moerenhout aufgeschlossen, Moinard kämpft sich ran, es fehlen aber noch ein paar Meter.

 

16:06

Hinter Flecha hat sich der britische Meister Thomas eingereiht. Sky hat was vor, und wenn es nur das kaputtfahren der eigenen Fahrer ist.

 

16:05

Der Heiland versucht die Beine hochzunehmen, aber sind zu schwer und ziehen den Berg runter.

 

16:05

Aerts und Moinard versuchen zu Moerenhout aufzuschließen.

 

16:03

Sky weiterhin an der Spitze des Feldes. Flecha macht das Tempo, dahinter folgen Löfkvist und Wiggins.

 

16:00

Moerenhout lässt seine Fluchtgefährten stehen und kämpft alleine gegen Berg und Feld.

 

15:59

Das Feld ist inkontinent und verliert beständig Fahrer.

 

15:58

Die weniger bergfesten Fahrer formieren nun ihr Grupetto.

 

15:58

47km, 4'00''

 

15:57

Armstrong kämpft sich jetzt durch das Feld. Sky macht jetzt ordentlich Tempo.

 

15:54

15 Sekunden fehlt Armstring noch bis zur Spitze des Feldes.

 

15:52

Die Spitze befindet sich nun im Anstieg, es geht den Col de la Ramaz hinauf, 14,6km bei einer Durchschnittssteigung von 6,8%.

 

15:51

Der alte Mann wird langsam wirklich alt, da lassen die Kräfte und die Konzentration häufiger mal nach. Armstrong und seine Ziviarmada sind zwischen den Fahrzeugen, man ist also bald zurück in der Mitte der Favoriten.

 

15:49

Das ganze Team wartet und führt ihn nun zurück ins Feld.

 

15:48

Sturz im Feld, auch Armstrong betroffen.

 

15:47

Im Feld beginnen die Positionskämpfe, die Favoritenteams bringen ihre Kapitäne in Stellung. Das Tempo wird etwas höher.

 

15:36

Im Feld ist weiterhin Qick Step an der Spitze zu sehen. In den nächsten 10 Kilometern dürfte sich das aber ändern, man nähert sich mit großen Schritten dem ersten ernstzunehmenden Berg. Dann kann das Spektakel beginnen.

 

15:35

Der zweite Zwischensprint ist an Unwichtigkeit kaum zu überbieten, vielleicht nur noch vom letzten in Morzine. Die Spitze rollt popelnd rüber.

 

60km, 6'40''

 

15:19

70km, 6'40''

 

15:14

Fröhlinger passt nicht auf und fällt über eine Insel. Er kann aber weiterfahren.

 

15:11

75km, 6'55''

 

15:06

Auch in Frankreich wird noch Rennen gefahren, 77km sind es noch, das kostet einen Schnaps.

 

15:04

Und es wird noch schöner, auch Frösi greipelte Greipel. Die letzte Etappe der Österreichrundfahrt gewann also Brown (RAB) vor Robert Förster (MRM) und Greipel (Mimimi, ach, quark, HTC). Sollte sich Ricco trotz der fürchterlichen Sturzfolgen durchgekämpft haben, dürfte er der Gesamtsieger der Österreichrundfahrt 2010 sein.

 

14:57

In Greipelland bei der Greipelrundfahrt hat es sich ausgegreipelt. Brown gewinnt die Schlussetappe und greipelt Greipel auf Platz Zwei.

 

14:50

Jetzt fehlt Janschi, ein Pferd ist im Bild, aber Leini bildet sich auch da Ahnung ein.

 

14:50

Das Feld verpflegt sich, ich esse einen Keks.

 

14:49

Qick Step wird langsamer, der Rückstand des Feldes wächst auf über 6 Minuten an. Riblon hat einen Rückstand von 8 Minuten auf Chavanel. Allerdings werden wohl beide eher nicht das gelbe Leibchen nach dieser Etappe tragen.

 

14:47

Cavendish und Klier finden sich bereits hinten im Feld ein. Der große Kampf ums Zeitlimit beginnt am Fuß des Anstiegs zum Col de la Ramaz.

 

14:37

100km fehlen der Spitzengruppe ins Ziel. Noch 50km bis der erste große Berg auf die Fahrer wartet.

 

14:31

104km, 4'45''

 

14:15

114km, 4'30''

 

14:14

Es gibt keinen Kampf um die Punkte, Die Spitzengruppe gondelt gemütlich über die Bergwertung, Riblon vor Moerenhout.

 

14:09

Die Spitze befindet sich auf dem Weg zur zweiten Bergwertung der vierten Kategorie. Der Abstand beträgt 4'20''.

 

13:55

Im Feld kontrolliert Qick Step das Tempo, der Vorsprung der Ausreißer pendelt sich bei etwa vier Minuten ein.

 

13:43

135km, 4'20''

 

13:34

144km, 3'10''

 

13:30

Der Abstand steigt rapide, schon über zwei Minuten. Kuhexperte Leinauer meldet sich zu Wort und lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Der Regen in Hamburg ist inzwischen wieder vorbei, richtig viel Abkühlung hat er nicht mitgebracht.

 

13:28

Evans ist auch von dem Sturz betroffen und hat leichte Probleme mit dem Ellenbogen, dem Unterarm oder der Hand.

 

13:26

150km noch ins Ziel, 1'35'' der Vorsprung.

 

13:23

Bbox hat wie gestern keinen dabei und macht wieder das Tempo. Chavanel fährt rechts ran und pinkelt sich in die Herzen der Ausreißer.

 

13:22

Der Vorsprung liegt nun bei mehr als einer halben Minute, im Feld wird nun das Tempo raus genommen, die Gruppe des Tages steht.

 

13:21

Kuschinsky ist natürlich nicht mit dabei, FDJeux fährt ja neuerdings komplett in Weiß...

 

13:20

Vaugrenard (FDJ)

Riblon (ALM)

Aerts (OLO)

Minard (COF)

Moinard (COF)

Moerenhout (RAB)

Erviti (GCE)

 

13:19

7 Fahrer sind an der Spitze. Cofidis hat zwei dabei.

 

13:17

160km sind noch zu fahren, nun geht es erstmal lange bergab.

 

13:16

Dahinter Kuschinsky und einige weitere Fahrer.

 

13:16

Neue Spitze nun. Aerts neuer Spitzenreiter.

 

13:12

Taaramae kommt und kommt nicht Weg, einige einzelne Fahrer und auch das Feld sind fast dran.

 

13:11

Fröhlinger wird als zweiter der Bergwertung eingeblendet, Moreau als dritter.

 

13:10

Der Este gewinnt die erste Bergwertung, fuhr da ohne Begleitung rüber.

 

13:09

Pineau lässt sich verarzten, ist auch viel interessanter als der Kampf um die Gruppe.

 

13:08

Taaramae, Spilak und Moreau konnten sich etwas lösen, Gautier sprint hinterher.

 

13:07

Die Fahrer sind im Anstiegchen zur ersten Bergwertung zur vierten Kategorie.

 

13:06

Aus dem Feld sind wieder einige Fahrer zur Gruppe gesprungen. Und es versuchen noch mehr. Das Tempo ist extrem hoch.

 

13:04

Pineau kämpft sich durch die Teamwagen.

 

13:03

Die Gruppe hat Taaramae geholt, im Feld ist das Tempo aber weiter hoch.

 

13:02

Kuschynski fährt auch mit in der Gruppe.

 

13:01

Wegmann auch.

 

13:00

Moreau attackiert wieder. Boom ist dabei.

 

12:59

15 Sekunden fährt Taaramae vor dem Feld, Pineau, Burgi sind noch hinter dem Feld. McEwen fährt noch weiter hinten, das wird richtig hart.

 

12:58

Das Feld fährt wieder an die Gruppe ran, aus der einige versuchen an den Esten ranzukommen.

 

12:57

Taaramae setzt sich etwas von der Gruppe ab.

 

12:56

Eine große Gruppe ist vorne raus, Fedrigo ist auch dabei.

 

12:55

Das Feld war nach dem Sturz wieder zusammen, nun gibt es Attacken von Taaramae und vielen, vielen anderen.

 

12:53

Scheinbar können alle weiterfahren.

 

12:50

Roy ist derweil zu Kiryienka vorgefahren.

 

12:49

Viel Sturz, unter anderem mit Pineau.

 

12:47

Nun ist es Kiryienka, der versucht sich vom Feld zu lösen.

 

12:45

In Hamburg beginnt es zu regnen. Geil.

 

12:44

Pineau fährt weit vorne, etwas vor dem Feld, der hat sich in die Masern verliebt.

 

12:43

Moreau ist der erste Angreifer.

 

12:43

Nun ist das Rennen auch offiziell gestartet.

 

12:30

Es erfolgt der neutrale Start im gestrigen Zielort.

 

 

Die achte Etappe führt die Fahrer von der Station des Rousses nach Morzine-Avoriaz. Auf den 189km stehen den Fahrern zwei Bergwertungen der vierten und eine der dritten Kategorie im Weg. Außerdem gibt es heute die ersten Bergwertungen der ersten Kategorie, den Col de la Ramaz und im Ziel hinauf nach Morzine-Avoriaz. Nachdem gestern höchstens angetestet wurde, wird heute ernst gemacht im Kampf um das gelbe Trikot, das derzeit Chavanel trägt. Vermutlich aber nur noch bis etwa 17:30, denn dann werden die Fahrer im Ziel erwartet.


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum