Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

>>> Doping-Archiv: www.doping-archiv.de



doping-news, aktuelle Nachrichten


aktuelle Nachrichten rund um Doping

C4F-dopingnews-Archiv: Auf C4F-erwähnte Nachrichten/Meldungen ab 2004 sowie umfangreiche Hintergrundinformationen lassen sich über die Suchfunktion (rechts oben) per Stichworte finden

>>> dopings-news Archiv



>>> Radsport dopings-news

>>> Fußball doping-news



Juni 2018

Die International Testing Agency (ITA) hat mit dem Internationalen Tischtennis-Verband als erstem internationalen Verband /ITTF) eine Zusammenarbeit vereinbart. Noch ist aber im Aufbau, so ist nicht geklärt, wie der Sanktionsprozess abzulaufen hat. Entsprechend ist die ITA bei den Asien-Spielen noch nicht für den Dopingkontroll-Prozess verantwortlich, sie wird lediglich als Beobachter vor Ort sein. Die Kontrollen wurden an die deutsche Firma Professional Worldwide Controls (PWC) vergeben. 30.6.2018:

insidethegames.biz: German company appointed to run Asian Games anti-doping programme as event falls too soon for ITA

 

 

Causa Russland: Der Russische Leichtathletikverband erinnerte die Athlet*innen daran, nicht mit 9 namentlich genannten gesperrten Trainern zusammen zu arbeiten. 16./29.6.2018:

rusathletics.info

sportsintegrityinitiative.com: Russia reminds athletes not to work with banned coaches

 

 

Zur Stimme der Athlet*innen im internationalen Sport... . 25./26./28./29.6.2018:

insidethegames.biz: Nick Butler: An Icelandic swimmer and a quiet revolution over athlete influence in Olympic sport?

insidethegames.biz: Bokel claims IOC bullied her and Scott after they called for Russian ban at Rio 2016

FAZ: Vom IOC zum Schweigen gebracht

insidethegames.biz: Funding for German athletes group independent from DOSB approved by Government

 

 

Causa Russland: Die russische Radsportlerin Ekaterina Gnidenko wurde 2016 aufgrund von IOC-Nachtests vorläufig von der UCI gesperrt. Sie ging zusammen mit anderen vor das CAS mit der Begründung, der zugrunde liegende Test auf Anabole Steroide, entwickelt von Rodchenkow, sei fehlerhaft. Das CAS hob jetzt die Sperre auf, da die Regelsperre von zwei Jahren bei ihr abgelaufen sei. Die Entscheidung über die Zulässigkeit des Tests steht aber noch aus. 28.6.2018:

insidethegames.biz: Russian cyclist has doping suspension lifted as CAS appeal against IOC retests continues

 

 

Causa Russland: Bei der Überprüfung von Dopingkontrolldaten der Jahre 2012/2013 aus einer Datenbank des russischen Anti-Doping-Labors, die der WADA zugespielt wurde, sollten 11 namentlich genannte Fußballspieler von der FIFA überprüft werden, darunter drei, die zur Zeit bei der WM in Einsatz sind. Unter ihnen der japanische Nationalspieler Keisuke Honda. Ob er tatsächlich mit Doping in Berührung kam, bleibt unklar, die FIFA ermittelte nach Erhalt der Liste nicht gegen ihn und erklärte alle 11 Spieler der Liste für sauber. 27.6.2018:

SZ: Ein Ausländer auf der Liste

 

 

Tennisspielerin Serena Williams har genug von der Doping-Testerei. Sie verweigerte eine Trainingskontrolle, da sie im Vergleich zu anderen Sportlern wesentlich häufiger getestet würde. Die USADA macht namentlich die Testzahlen öffentlich, so dass auch Raum zu Spekulationen eröffnet wird. 27.6.2018:

deadspin.com: An Anti-Doping Agent Occupied Serena Williams’s Property And Everyone Is Being Squirrelly About It

 

 

Der frühere WADA-Generaldirektor David Howman geht davon aus, dass mindestens ein Viertel des Weltsports kriminell unterwandert ist. Insbesondere bei der FIFA sieht er deutliche mafiöse Strukturen. 25.6.2018:

insidethegames.biz: Former WADA director general compares FIFA to mafia organisation as warns of growing criminal influence in sport

 

 

Der Anti-Doping-Kampf wird weltweit schärfer und geht zunehmend zu Lasten der Sportler*innen. Die Aufklärungs- und Entdeckungsrate bleibt jedoch gegenüber vielen Studienergebnissen, die eine weit höhere Dopingrate feststellten, gering. Entsprechend melden sich immer mehr Kritiker zu Wort, insbesondere auch die Athlet*innen selbst. Paul Dimeo und Verner Møller analysieren in einem Buch die Gegebenheiten, stellen sehr kritische Fragen und bieten z. T. unpopuläre Lösungsansätze zur Diskussion an. 25.6.2018:

sportsintegrityinitiative.com: New book tackles WADA policies with a focus on change and athlete rights

Hintergrund >>> c4f: Dossier Reform Anti-Doping

velonews: The Outer Line: Causes, consequences, solutions to sport’s anti-doping crisis, 14.3.2018

thenational.scot: Hugh MacDonald speaks to Paul Dimeo about doping in sport, 6.5.2018

 

 

Der nächste überarbeitete WADA-Code soll Anfang 2021 in Kraft treten. Der Beteiligungsprozess, während dessen alle Shakehoulder Änderungsvorschläge einbringen können, begann am 16.11.2017. Die erste Phase endete am 3.6.2018, die zweite Phase geht bis zum 14.9.2018. Die WADA dokumentiert die Vorschläge und den Verlauf.

WADA: 2021 Code Review

WADA: 2021 Code Review - Redline Version of the Code, 4.6.2018

WADA: https://www.wada-ama.org/en/resources/the-code/2021-code-review-summary-of-major-proposed-changes4.6.2018

wadc-commentary.com: First draft of the 2021 World Anti-Doping Code: Not so light of a review?, 25.6.2018

 

 

Das Urteil gegen Arzt Michele Ferrari und Biathlonfunktionär Gottlieb Taschler in Bozen wurde aufgehoben, der Prozess muss wiederholt werden. Nun droht die Verjährung. 23./24.6.2018:

gazzetta.it: Doping, la Cassazione: il processo Taschler è da rifare

tt.com: Urteile gegen Arzt Ferrari und Biathlon-Funktionär annulliert

 

 

Causa Russland: Grigory Rodchenkov konkretisierte seine Dopingvorwürfe gegenüber russischen Fußballern wonach auch hier Manipulationen an Urinproben in Verbindung mit dem russischen Geheimdienst FSB stattgefunden hätten. Eine nach WADA-Meinng vertuschte Probe gehört Nationalspieler Ruslan Kambolov, der jedoch kurzfristig nicht an der WM teilnehmen wird. Einiges spricht auch dafür, dass es kurz vor der WM 2014 Ausreisekontrollen gegeben hat

Im Mai sprach Rodchenkov von 34 Fußballern, von denen er wüsste, dass sie gedopt hätten. Unter den aktuellen russischen WM-Spielern sei ihm aber nur einer entsprechend bekannt. Seines Wissens habe Doping im russischen Fußball bei weitem nicht das Ausmaß von Leichtathletik und Gewichtheben gehabt. 31.5.2018/18./23./24.6.2018:

independent.co.uk: Russian World Cup 2018 player was part of state-sponsored doping programme, says whistleblower Grigory Rodchenkov, 31.5.2018

sportschau.de: Urinaustausch offenbar auch bei Russlands Kambolov, 18.6.2018

sportscchau.de: Urine swapping aparently also happened with Russian national player Kambolov

dailymail.co.uk: REVEALED: FIFA knew about the cover-up of Russia player’s positive drug test 18 months ago

insidethegames.biz: FIFA aware of doping cover-ups in Russian football for 18 months, report claims

 

 

In Spanien wurden erneut Personen festgenommen, die der bekannteren Läuferszene zuzurechnen sind und mit Dopingmitteln handelten. 23.6.2018:

insidethegames.biz: Spanish police arrest six athletes involved in drug trafficking operation

 

 

Die IAAF vergab an 33 russische Athlet*innen für 2018 den Status neutral. Damit sind diese berechtigt 2018 an internationalen Veranstaltungen teilzunehmen. Der russische leichtathletikverband ist immer noch gesperrt. 22.6.2018:

IAAF: IAAF approves the application of 33 Russian athletes to compete internationally as neutral athletes

 

 

Die International Testing Agency ITA begann in Lausanne mit ihrer Arbeit. 22.6.2018:

insidethegames.biz: International Testing Agency begins operations in Lausanne

 

 

Das UCI-Management Commitee beschloss im Rahmen seiner Agenda 2022 Tramadol und Clucocordicoide ab 1.1.2019 in Wettkämpfen zu verbieten. 21.6.2018:

UCI: The Management Committee approves Agenda 2022, commits to greater gender equality and strengthens its ethics regulations

 

 

Fußballer legen heute während Spiele längere Distanzen zurück als früher, sie sind schneller und weniger ermüdet. Dies gilt auch als Zeichen für die unterstützende Wirkung von Medikamenten und Drogen und somit für Doping. Ein jüngster Vergleich von Laufleistungen wirft für manche Kritiker neuen Verdacht insbesondere auf russische WM-Fußballer. 20.6.2018:

telegraph.co.uk: Russia leave World Cup rivals in their wake to top running stats - what's behind the hosts' revival?

telegraph.co.uk: Fifa refuses to reveal Russia drug test numbers following hosts' staggering World Cup start

 

 

Im US-Repräsentantenhaus liegt ein Gesetzentwurf vor, mit dem versucht werden soll, Sportler*innen länderübergreifend bestrafen zu können. Das Gesetz, genannt Rodchenkov Anti-Doping Act (RADA), ist Folge der Enthüllungen Rodchenkovs und soll US-Amerikaner davor schützen, mittels Doping betrogen zu werden. Es bezieht sich auf internationale Verantaltungen, an denen USamerikanische Sportler*innen und/oder US-Sponsoren teilnehmen. Des Dopings überführte Personen könnten damit hohe Gefängnis- und Geldstrafen durch ein USamerikanisches Gericht erhalten. Dieses staatliche Anti-Doping-Gesetz wäre das erste weltweit, das sich nicht auf nationale Verstöße konzentriert sondern sich auf Personen anderer Nationalitäten bezieht. Ein nationales Anti-Doping-Gesetz hat die USA nicht, d.h. US-Amerikaner können nur über das Sportrecht oder andere Sachverhalte wie Drogen und Medikamentenvergehen bestraft werden.

Zu der Initiative stellen sich jedoch aus z. B. europäischer Sicht eine Menge Fragen. 12./20.6.2018:

NEW YORK TIMES: U.S. Lawmakers Seek to Criminalize Doping in Global Competitions

NEW YORK TIMES: Could U.S. Law Help Punish Russians for Doping Scheme?, 14.3.2018

insidethegames.biz: US lawmakers propose Rodchenkov Act to criminialise doping in international competitions

inssidethegames.biz: David Owen: Rodchenkov Act may not become law, but it signals that lawmakers’ patience on doping is wearing thin

 

 

Doping im Fußball - wann, wie, wo... . 14.6.2018/19.6.2018:

BuzzFeed: 15 Fakten über Doping im Fußball, die du zur WM 2018 in Russland unbedingt parat haben solltest

tagesspiegel.de: „Schweigen über Doping – das ist die Arroganz der Macht“

francetvinfo.fr: ENQUETE FRANCEINFO. Pourquoi y a-t-il si peu de cas de dopage dans le football ?, 19.6.2018

 

 

Die WADA veröffentlichte ihren Beobachter-Report der Paralympischen Winterspiele 2018. 19.6.2018:

WADA: WADA publishes IO Report from the PyeongChang 2018 Paralympic Games

insidethegames.biz: Seven outstanding doping cases from 2018 Winter Paralympic Games, WADA report reveals

 

 

Die australische Anti-Doping-Agentur ASADA unterstützt und unterrichtet Sri Lankaa Anti-Doping-Agentur im Aufbau eines funktionierenden Anti-Doping-Systems. 19.6.2018:

insidethegames.biz: Australian and Sri Lankan anti-doping authorities join forces in fight for clean sport

 

 

In Kanada wurde ein Gesetz geschaffen, welches der WADA mit Sitz in Montreal, ihrem Personal und ihren Aktivitäten Immunität garantiert. Damit soll verhindert werden, dass Untersuchungen gegenüber Athleten und Organisationen durch staatliches juristisches Einschreiten (Zivilgesetzgebung/Privatrecht) gestoppt werden. Entsprechende Prozesse sind sehr kostenintensiv und überfordern Anti-Doping-Organisationen schnell. Damit wächst die Gefahr, dass Dopingverfahren nicht konsequent verfolgt werden. 18./19.6.2018:

assnat.qc.ca: Bill n°238 : An Act respecting the immunities granted to the World Anti-Doping Agency

WADA: Quebec Assembly protects WADA’s mission to fight doping in sport

insidethegames.biz: WADA granted immunity from lawsuits to boost doping investigations

 

 

Der ehemalige Leiter der Schweizer Anti-Doping-Agentur Matthias Kamber leitet unter dem Dach der iNADO die Untersuchung der Anti-Dopingstrukturen des Internationalen Biathlon-Verbandes, der unter schwerem Korruptionsverdacht steht. Dieses Audit ist eine Bedingung des IOC. 19.6.2018:

insidethegames.biz: iNADO begin audit of International Biathlon Union anti-doping programmes

 

 

Sportrechtler Martin Schimke, Richter am Internationalen Sportgerichtshof spricht im Interview über Staatsdoping und WM-Kontrollen durch die Fifa. 19.6.2018:

rp-online.de: „Doping ist ein unglücklicher Begriff“

 

 

Chris Froomes Verteidigung soll unter anderem auf Ergebnissen einer Studie fußen, die nachweisen will, dass der Salbutamol-Test, mit dem bei Froome der hohe Wert festgestellt wurde, grob fehlerhaft sein kann. Die Gegenseite akzeptiert diese Studienergebnisse nicht, da diese vor allem auf Daten mit Hunden zurück zu führen seien. 15.6.2018:

dailymail.co.uk: Chris Froome drug defence suffers blow after cycling chiefs cast doubt on key study as tests were on dogs

cyclingweekly: Doubts drawn on study that forms part of Chris Froome’s asthma drug defence

 

 

Die Festina-Affaire liegt 20 Jahre zurück. Sie galt lange Zeit als Weckruf für einen sauberen Radsport. Für Paul Kimmage hat sic jedoch wenig geändert. 17.6.2018:

independent.ie: Paul Kimmage: Twenty years on from the 'Calvary' of the 1998 Tour de France, cycling still has a cross to bear

 

 

Robin Parisotto arbeitete viele Jahre engagiert in der EPO-Dopingforschung und Entwicklung des Blutpasses, getragen von der Hoffnung, Doping damit wirkungsvoll entgegen treten zu können. Doch was er in der Praxis erleben musste, ließ ihn resignieren. Heute bezeichnet er sich als Zyniker gegenüber den internationalen Sportorganisationen, das Vertrauen in diese sei ihm abhanden gekommen. 15.8.2018:

cyclingtips: Casting a critical eye on corruption in sport: Q&A with anti-doping expert Robin Parisotto

 

 

Causa Russland: Günter Younger, Chefermittler der WADA, im Interview über die von der FIFA überprüften russischen Dopingproben und Doping im Fußball allgemein und über nicht erfüllte Forderungen , den compliance-Status wieder zu erhalten. 14.6.2018:

spiegel.de: "Natürlich gibt es in jeder Sportart Doper"

Focus: WADA-Ermittler Younger: Weiter kein Termin für Zugang zum Moskauer Labor

 

 

Hajo Seppelt wird nicht nach Russland zur Fußball-WM fahren. 14.6.2018:

sportschau.de: Seppelt über Doping im russischen Fußball

dpa: Dopingexperte Seppelt verzichtet auf WM-Reise

 

 

17 Anti-Doping-Agenturen erneuerte ihre Forderung an die WADA, Russland gegenüber keine Kompromisse einzugehen und auf der Einhaltung der aufgestellten Forderungen nach compliance zu bestehen. Zudem unterstützen sie den Vorschlag von WADA-Vize-Präsidentin Helleland nach einer unabhängigen Untersuchung darüber, wie der Sport mit dem Russland-Doping-Skandal umgegangen ist und umgeht. 13./14.6.2018:

NADA: Anti-Doping Leaders call for no compromise on Russia roadmap and the elimination of conflicts of interest in sport

insidethegames.biz: National Anti-Doping Organisations urge against Russian recompliance until all criteria met

 

 

Die WADA legte ihre Statistik 2017 über ihr Monitoring-Programm von Substanzen, die nicht verboten sind, vor. Danach ging im Radsport der Anteil positiver Funde von Tramadol gegenüber 2015 zurück. Insgesamt sank dessen Anteil. 13./14.6.2018:

WADA: 2017 WADA MONITORING PROGRAM

<https://wada-mailing-list.s3.amazonaws.com/WADA-2015-Monitoring-Program-Figures.pdf>2015 WADA MONITORING PROGRAM

cyclingnews: Cycling rife with Tramadol use, WADA report shows

 

 

Interview mit Lotfi El Bousidi, Ex-Fußballer und Autor einer Arbeit über Doping im Fußball. Für ihn ist Doping keine Seltenheit im Fußball und er nimmt insbesondere für die WM an, dass entsprechend unterstützt wird. 13.6.2018:

vive.com: Ein ehemaliger Fußball-Profi erklärt, wie viele Spieler bei der WM gedopt sein werden

FAZ: Mindestens zehn Prozent der Fußballprofis gedopt, 14.7.2016

 

 

Die britische Anti-Doping-Agentur UKAD unterstützt und unterrichtet Kenia, wie bereits Russland und Weißrussland, im Aufbau eines funktionierenden Anti-Doping-Systems. Dies sei Teil der Strategie, britischen Athlet*innen weltweit Chancengleichheit zu schaffen. 13.6.2018:

UKAD: UK Anti-Doping to support Kenya through new partnership

insidethegams.biz: UK Anti-Doping to support Kenya through new partnership

 

 

Das IOC stellte vorübergehend seine Zahlungen an die IBU ein. Gefordert werden u.a. umfangreiche Reformen des Anti-Doping-Systems des internationalen Biathlon-Verbandes. 12./13.6.2018:

IOC: IOC decision on the International Biathlon Union

sid: IBU sieht IOC-Sanktionen als "Ansporn"

 

 

Marginal Gains: Speed Gel und Skinsuits. 11.6.2018:

velonews: UCI bans Speed Gel after Lotto-Soudal’s use in Dauphiné TT

cyclingnews: Lotto Soudal query UCI decision to ban 'speed gel'

 

 

Thema Cannabis, Doping oder nicht? Gehört es weiterhin verboten oder nicht? 20.4./31.5./9.6.2018:

bleacher report: The World's Best Athletes Smoke Weed. Here's Proof. What Now?

BBC: Cannabis and sport: NBA winner Matt Barnes 'smoked before games'

DLF: Kiffen im Sport

 

 

Thema Snus, Doping oder nicht? Warum nehmen insbesondere immer mehr Fußballer diese Tabakvariante? 1./7./8.6.2018:

NZZ: Snus-Tabak boomt in der Schweiz

FAZ: Die neue Lieblingsdroge der Fußballer, Fritz Sörgel, FAZ: Der Kick für den Kicker

Focus: Snus: Die neue Droge der Fußball-Stars?

SWR: Snus - der gefährliche Kick für Kicker

 

 

Der Verein Athleten Deutschland hatte nun doch Erfolg und erhält vom Bund Gelder für seine Arbeit. Der Verein etablierte sich unabhängig vom DOSB und verlangt eine umfassende Berücksichtigung der Rechte von Sportler*innen. 7./9..2018:

DLF: 225.000 Euro für Athleten-Verein

insidethegames.biz: German athlete group to receive Government funding to ensure independence from DOSB

DLF: "Wir wollen ganz genau wissen, was mit jedem Euro passiert"

sport.de: Hoffenheim-Profi gesteht Konsum von Mode-Droge Snus

 

 

Causa Russland: Putin sieht keine Notwendigkeit und Gründe Vitaly Mutko wegen dessen Einbindung in den Doping-Skandal aus der Regierung auszuschließen. 7.6.2018:

insidethegames.biz: Putin defends Mutko and claims would be impossible to sack him over doping scandal

 

 

An drei Tagen trafen sich über 100 Athlet*innen aus 54 Ländern in Calgary auf dem Global Athlete Forum, zu dem die Athletenvereinigung der WADA eingeladen hatte. Dabei ging es u.a. darum wie der Anti-Doping-Kampf weltweit effektiver werden und wie dabei die Athletenrechte gewahrt und ausgebaut werden könnten. Während des Treffens brach zwischen den Sportler*innen der schon lange schwelende Konflikt zwischen einigen Athletenkommissionen von IOC/NOK und der der WADA aus. 6.6.2018:

insidethegames.biz: Exclusive: WADA and IOC athlete representatives clash over participants at Global Athlete Forum

Zusammenfassungen des Forums:

WADA: Key Outcomes WADA 1st Global Athlete Forum

WADA: WADA’s first Global Athlete Forum convenes over 100 athletes to further strengthen clean sport

globalnews.ca: Historic WADA anti-doping athlete forum in Calgary leads to over a dozen key outcomes

 

 

Interview mit Simon Krivec, Verfasser der Studie "Die Anwendung von anabolen-androgenen Steroiden im Leistungssport ..." zu Reaktionen auf seine Veröffentlichungen. 6.6.2018:

>>> Zitate daraus

FAZ: Doping in der Leichtathletik : „Nur die Spitze des Eisberges“

 

 

Die deutsche NADA stellte ihren Jahresbericht 2017 vor. 5.6.2018:

NADA: Jahresbericht 2017

NADA: Vertrauen zurückgewinnen: Unabhängige Anti-Doping-Arbeit stärken

dpa: NADA kritisiert Dopingkontrollen bei der WM

 

 

Interview mit Ines Geipel, Doping Opfer Hilfe. 4.6.2018:

Sächsische Zeitung: Wenn du in diesem Land dopen willst, kannst du es problemlos

 

 

Causa Russland: Die Internationale Biathlon Union IBU wird 2018 und 2019 keine Weltcups in Russland durchführen als Reaktion auf Athletenproteste, die im März zu einem Boykott des WC in Tyumen führten. 4.6.2018:

insidethegames.biz: Russia not included on list of IBU World Cup hosts for 2019-2020 season

 

 

Die WADA verschärfte ihre Datenschutzmaßnahmen und hofft nun gegen Hackerangriffe immun zu sein. 1./4.6.2018:

WADA: WADA’s revised International Standard for the Protection of Privacy and Personal Information (ISPPPI) comes into effect

insidethegames.biz: WADA publishes revised privacy protection and personal information standards

 

 

Jama Aden, bekannter Leichtathletiktrainer, u.a. zeitweise von Mo Farah, steht in Spanien vor Gericht wegen Gefährdung der Gesundheit von ihm betreuter Sportler durch Bereitstellung von bis zu acht Dopingsubstanzen. Der Bericht des Staatsanwaltschaft liegt vor, für Aden könnten die Anklagepunkte bis zu viereinhalb Jahre Gefängnis bedeuten. 2.6.2018:

el pais: Petición de cuatro años y medio de prisión para Jama Aden

the guardian: Former Mo Farah aide Jama Aden could face prison over doping offences

 

 

David Lappartient, UCI-Präsident, im Interview: Er bedauert, dass Froome und das Team Sky, beschlossen haben, während der Zeit bis zur Urteilsfindung Rennen zu fahren, aber habe das Recht dazu. Dieser mögliche Dopingfall sein wohl der schwierigste bislang im Radsport, das vorgelegte Dossier mit 1.500 Seiten wissenschaftlicher Stellungnahme sei beispiellos. Er denkt nicht, dass ein Urteil vor Beginn der Tour de France vorliegen wird. Die Affaire dürfte sich insgesamt, gleich wie das Urteil ausfallen wird, negativ auf den Ruf des Radsports auswirken, da Froome auch aufgrund der anderen Vorkommnisse um das Team Sky für viele wenig glaubwürdig erscheint. Er bittet aber darum, der Urtelsfindung zu vertrauen, nimmt aber an, dass es in jedem Fall noch ein langer Weg bis hin zum CAS geben wird. 1./2.6.2018:

Le Parisien: Affaire Froome : «Elle ne sera pas réglée avant le Tour», craint le patron de l’UCI

cyclingnews: Lappartient says Chris Froome decision unlikely to come during Tour de France

SDA: Urteil im Fall Froome lässt auf sich warten

 

 

Doping im Breitensport- und Amateurbereich ist verbreitet, auch wenn nicht klar ist, wie stark. Zudem gibt es bislang wenige Programme und Ansätze zur Lösung bzw. Eindämmung des Problems. 1.6.2018:

SZ: So sinnvoll sind Doping-Proben im Fitnessstudio

Hintergrund >>> c4f: Projekt SAVE YOU und Studie zum Doping im Freizeit- und Amateurbereich

 

 

Der keniaische Läufer Asbel Kiprop wurde des EPO-Missbrauchs überführt. Nun beschwört er seine Unschuld und wirft den Kontrolleuren der AIU vor, ihm über die zu erwartende Kontrolle im Vorfeld informiert und später Geld verlangt zu haben. 3./4.5./1.6.2018:

Kiprop: Asbel Kiprop Statement on ADRV charges against him.

AIU: ATHLETICS INTEGRITY UNIT STATEMENT IN RESPONSE TO PUBLIC STATEMENT OF MR ASBEL KIPROP

insidethegames.biz: Kiprop alleges extortion by doping control officers after positive test

SZ: "Bestechung"

BBC: Asbel Kiprop says he gave drugs testers money out of 'generosity'

 



Mai 2018

Causa Russland: Grigory Rodchenkov spricht von 34 Fußballern, von denen er weiß dass sie gedopt hätten. Unter den aktuellen russischen WM-Spielern ist ihm aber nur einer entsprechend bekannt. Seines Wissens habe Doping im russischen Fußball bei weitem nicht das Ausmaß von Leichtathletik und Gewichtheben gehabt. 31.5.2018:

independent.co.uk: Russian World Cup 2018 player was part of state-sponsored doping programme, says whistleblower Grigory Rodchenkov

 

 

Causa Russland: Die FIFA erklärte nach Prüfung der Aussagen im McLaren-Report keine ausreichenden Beweise gefunden zu haben, die russische für die WM nominierte Fußballer mit früheren Dopingverstößen belasten könnten. Die jüngste ARD-Dokumentation hatte erneut entsprechende Verdachtsmomente präsentiert und konkretisiert. 22./31.5.2018:

FIFA: Update on the investigations following the McLaren reports

sportschau.de: WM 2018: FIFA schließt Doping-Akten aktueller russischer WM-Spieler

insidethegames.biz: FIFA rule "insufficient evidence" of doping against any members of Russian World Cup squad

SZ: Wie die Fifa das Thema Doping abmoderiert

 

 

Der Dopingfall des Philippinischen Basketballspielers Kiefer Ravena ist Anlass einer Untersuchung/Anhörung des Philippinischen Kongresses zu Doping. Geklärt werden soll die aktuelle Dopingsituation, wie die Sportler*innen an die Mittel kommen und wie sie aufgeklärt werden. Ravenas Dopingfall beruht auf einem Nahrungsergänzungsmittel, mit dem er unabsichtlich drei verbotene Substanzen zu sich genommen hatte. 28./31.5.2018:

sports.inquirer.net: Kiefer Ravena tests positive for banned substances, gets 18-month suspension from Fiba

spin.ph: Congress sets inquiry into sale, use of banned drugs in wake of Ravena doping ban

 

 

Das Schweizer Bundesgericht gab dem Peruanischen Nationalspieler Paolo Guerrero recht und erlaubte seine Teilnahme an der kommenden Fußball-WM trotz Dopingsperre wegen Kokainmissbrauchs. Die Sperre wird vorerst aufgeschoben auch weil bislang die CAS-Urteilsbegründung nicht veröffentlicht wurde und somit der Fall nicht abschließend beurteilt werden konnte. 30./31.5.2018:

Bundesgericht: Aufschiebende Wirkung für Beschwerde von Paolo Guerrero gewährt

the guardian: Paolo Guerrero cleared to play at World Cup for Peru after doping ban frozen

insidethegamess.biz: Guerrero cleared to play at World Cup as Swiss court agrees to freeze doping ban

FAZ: Kapitän Guerrero darf trotz Doping-Sperre zur WM

SZ: Guerrero darf doch zur WM fahren

Hintergrund Kokain und Doping

>>> c4f: Lowenstein: Sport und Kokain

>>> c4f: de Mondenard: Ist Kokainmissbrauch Doping

 

 

Ein Vergleich von Dopingkontrollmaßnahmen und -befunden zwischen Radsport und Fußball. 30.5.2018:

velomotion.de: Doping im Fußball & im Radsport – der große Vergleich

 

 

Doping im britischen Rugby ist nach Meinung vieler fast Normalität. Mit der Zahl der nachgewiesenen Dopingvorfälle führt Rugby die Liste nach Sportarten an, doch die Zahlen dürften weit darüber liegen, saubere Sportler könnten in der Minderheit sein. Was tun? Diskutiert werden die Zustände im Rugby seit Jahren, doch viel geschah nicht. 5./29.5.2018:

thetimes.co.uk: Revealed: the shocking truth about rugby’s drugs problem

insidethegames.biz: Alan Hubbard: How drugs-infested rugby has become a dirty word in British sport

 

 

In der kenianischen Leichtathletik läuft noch einiges schief. Leidtragende in einem aktuellen Doping- und Korruptionsvorfall ist die junge Läuferin Celliphine Chespol, die wegen zweier vermiedener Tests Probleme bekommt, die allerdings mitverursacht scheinen durch die Konkurrenz zweier Manager. 23./29.5.2018:

standardmedia.co.ke: Adak warns athletes on tests

spe15.fr: Encore une affaire de corruption au Kenya

insidethegames.biz: Controversial Kenyan athletics coach Rotich charged with alleged involvement in doping conspiracy

 

 

Ein vermiedener Dopingtest nach einem Rennen ist auch für Lizenzsportler ein Dopingvergehen und wird entsprechend sanktioniert. 28.5.2018:

speed-ville.de: Was passiert, wenn du als Sieger die Dopingkontrolle schwänzt – ein aktuelles Beispiel!

 

 

Causa Russland: L'Equipe zitierte aus einem Brief, hier das Original auf Sportschau.de, den die WADA aus Russland erhalten hat, unterschrieben vom russischen Sportminister Pavel Kolobkov, den Präsidenten des Russischen Olympischen Komitees Alexandre Joukov und Paralympischen Komitees Vladimir Lukin. Darin wird tiefes Bedauern über die Manipulationen und Vorkommnisse ausgedrückt und festgestellt, die Lektion sei angekommen. Man arbeite streng an den von deer WADA und dem IAAF geforderten Maßnahmen. Im Juni 2018 wird die WADA darüber diskutieren, ob mit diesem Brief das geforderte Schuldanerkenntnis und die notwendige Entschuldigung vorliegen.

Sportminister Pavel Kolobkov widersprach mittlerweile der Interpretation, Russland akzeptiere die Ergebnisse des McLaren-Reports.

24./25./28./29.5.2018:

lequipe.fr: Dopage : la Russie accepte les conclusions du rapport McLaren

spiegel.de: Russland räumt systematisches Doping ein

insidethegames.biz: Kolobkov denies Russia accept McLaren Report despite letter to WADA recognising wrongdoing

TASS: Russian letter to WADA rejects findings stated in McLaren Report — sports minister

sportschau.de: Russland gibt „inakzeptable Manipulationen des Anti-Doping-Systems“ zu - bestreitet weiter McLaren-Report

FAZ: Die Präsidenten haben nichts gewusst

vollständiger Brief/complete letter sportschau.de: Russlands Brief an die WADA - wenig Eingeständnis, viele Forderungen

sportschau.de: Russia demands that WADA ends doping sanctions "The time has come"

 

 

Die DOSB-Athletenkommission fordert eine Umverteilung der Gelder, die das IOC über die Vermarktung der Bild- und Persönlichkeitsrechte einnimmt. Es handelt sich hierbei um Milliardensummen. Gefordert wird auch einer von Sportorganisationen unabhängigen WADA 10% der entsprechenden Einnahmen zukommen zu lassen.Nachdruck erhalten die Forderungen durch eine seit 2017 laufende Ermittlung des Bundeskartellamtes über die Rechtmäßigkeit entsprechender Durchführungsbestimmungen der Olympischen Charta.

Thomas Bach regierte und lud die Athleten zur Diskussion ein. 23./24./28.5.2018:

OPEN LETTER–Athletes Positionin German Federal Cartel Office Proceedings (Rule 40 § 3)

athetenkommission.del: PM Offener Brief an das Internationale Olympische Komitee zum Beschwerdeverfahren zur Rule 40 § 3 beim Bundeskartellamt

FAZ: Gegen das Monopol des IOC

insidethegames.biz: Bach invites German athletes to Lausanne to explain funding model

insidethegames.biz: Nick Butler: A tale of two fencers as German athletes seek to revolutionise Olympic funding

 

 

Sportler*innen, die an Depressionen leiden, sind keine Seltenheit. Die Frage ist, wie damit umgegangen wird, ob die Krankheit im Sportumfeld angesprochen werden kann und Hilfe bereit gestellt wird. Insbesondere in der Geschichte des Radsports gibt es viele Beispiele von Fahrern, die darunter litten und viele, die dadurch zu Dopingmitteln oder Drogen griffen, süchtig wurden und im Selbstmord die Lösung suchten. Dass die Ausübung des Sports dazu einiges beitrug und beiträgt den Arbeitgebern bewusst sein. Depressionen können u.a. zu Doping führen, Doping kann aber auch die Gefahr erhöhen, krank zu werden. Doch scheint es weiterhin in vielen Teilen so zu sein, dass Depressionen in die Ecke der psychischen Erkrankungen verbannt wird, die von en Betroffenen tot geschwiegen werden müssen um weiter akzeptiert zu werden. 26.5.2018:

DLF: Wie der Profiradsport mit psychischen Belastungen umgeht

Hintergrund: das Problem sollte eigentlich bekannt sein und wurde entsprechend längst bearbeitet, doch das Tabu bleibt anscheinend weiterhin bestehen:

>>> c4f: Doping und Suchtgefahr, Artikel / Zitate

>>> c4f: Doping, Sucht und Sportmedizin: ein Plädoyer für Prävention und Hilfsangebote

 

 

Der Britische Radsportverband British Cycling und UKAD sind dabei, gemeinsam für den Verband neue Richtlinien und ein neues umfassendes Anti-Doping-Programm zu erstellen. BC war in den letzten Jahren Korruption, Frauendiskriminierung, sexuelles Mobbing und vor allem enge personelle Verknüpfungen (Funktionäre, Trainer, Ärzte) mit dem Team Sky, einhergehend mit noch immer ungeklärten Dopingverdächtigungen, nachgewiesen worden. Erhärtet wurden die Vorwürfe durch Untersuchungen eines Ausschusses der Regierung. Nun will BC eine Vorreiterrolle im Anti-Doping-Kampf und Complianceangelegenheiten übernehmen. Kritische Anmerkungen gibt es bereits, die betonen, UKAD habe Abstand zu halten, da die Agentur den Verband zu kontrollieren habe. 25./26.5.2018:

British Cycling: British Cycling and UK Anti-Doping (UKAD) have today launched a new partnership to shape the fight against doping in the sport.

cycling weekly: British Cycling and UK Anti Doping join forces in new partnership

Hintergrund >>> Team Sky und Doping

 

 

Ex-WADA-Direktor David Howmann greift die Dopingfälle von russischen Gehern auf und diskutiert die Probleme, die sich insbesondere im Umgang mit dem Personal wie Trainern und Ärzten ergeben und sich nicht nur im Falle der russischen Dopinggegebenheiten stellen. In vielen Fällen sieht er eine Lösung in staatlichen Anti-Doping-Gesetzen. 25.5.2018:

sportsintegrityinitiative.com: Howman raises questions over Russian Beijing 2008 race walking golds

 

 

Die europäische Datenschutzgrundverordnung DSGVO/General Data Protection Regulation (GDPR) betrifft auch Sportorganisationen und hier insbesondere auch den Anti-Doping-Kampf. Ob die Fülle der erhobenen und gespeicherten persönlichen Daten von Sportler*innen den gesetzlichen Vorgaben entsprechen, dürfte noch für viele Diskussionen sorgen. Insbesondere vor dem Hintergrund der weltweit sehr unterschiedlichen Standards wird das Datenschutzthema wahrscheinlich brisant bleiben. Zumal gelungene Hackerangriffe an der Tagesordnung zu sein scheinen. 24.5.2018:

Irish Examiner: JACK ANDERSON: The data challenge reaches every corner of sport

 

 

Grenzwertig: Die Australische Anti-Doping-Agentur hat die Möglichkeit und Erlaubnis erhalten Handies von des Dopingverdächtigen Sportler*innen zu hacken. 23.5.2018:

sporttechie.com: Australian Sports Anti-Doping Authority Can Hack Athlete Phones

 

 

Der ehemalige langjährige Chefmediziner der FIFA, Jiri Dvorak, spricht im Interview über Überlastung von Profifußballern, Medikamentenmissbrauch auf viele Leistungsebenen im Fußball und Dopingwahrscheinlichkeit. Er bestätigt damit viele Kritiker und widerspricht offiziellen Stellen. Er wirft der FIFA auch vor, Antidopingmaßnahmen wie die Erstellung langfristiger biologischer Profile und sich daraus ergebende individuelle Testprogramme nicht durchzuführen. Am Geld läge es nicht. 24.5.2918:

NZZ: Ehemaliger Fifa-Chefmediziner: «Medikamentenmissbrauch unter Fussballern ist ganz eindeutig da»

 

 

Linda Helleland, Norwegische Ministerin und WADA-Vizepräsidenten, bestätigte ihren Wunsch, Craig Reedie als WADA-Präsidentin abzulösen. 24.5.2018:

BBC: Linda Helleland: The woman seeking to clean up the world of anti-doping

insidethegames.biz: Helleland confirms intention to stand for WADA President

 

 

In der deutschen Fußball-Regionalliga wird es aus Geldmangel keine Dopingtests mehr geben. 23.5.2018:

SZ: Freifahrtschein

 

 

Die FIS diskutiert die Sanktionierung von Ländern, die mehrfache Dopingvergehen aufweisen. Vorbild ist die IWF. 20.5.2018:

insidethegames.biz: FIS discuss removing quota places from countries with multiple doping violations

 

 

Causa Russland: Es liegen recht eindeutige Unterlagen vor, wonach russische Fußballspieler zwischen 2012 und 2015 auffällige Proben abgegeben haben. Die WADA hat sie an die FIFA zur weiteren Bearbeitung gegeben, doch diese geht damit sehr schleppend und zögerlich vor. Es besteht der Verdacht, dass russische Nationalspieler, die für die kommende WM nominiert sind, gedopt waren. 20.5.2018:

sportschau.de: Verdacht: Spieler aus aktuellem WM-Kader Russlands betroffen

sportschau.de: Players from Russia's World Cup squad among suspects

DLF: "Befunde, die sehr verdächtig sind"

 

 

Großbritannien wird Eigendoping nicht zu unter Strafe stellen. Damit bleiben Dopingvergehen dem Sportrecht unterstellt. 18.5.2018:

publications.parliament.uk: Combatting doping in sport: Government Response to the Committee’s Fourth Report of Session 2017—19

BBC: Doping in sport: Criminalising drug cheats again ruled out by government

insidethegames.biz: UK Government will not revisit criminalising doping but will push for more transparent TUE process

 

 

2 litauische Bahnradtrainer wurden nach einer Razzia im litauischen Radtrainingszentrum Panevezys verhaftet. Es wurden Dopingmittel und psychoaktive Substanzen gefunden. Die litauische NADA hatte die Polizei eingeschaltet. 18.5.2018:

xinhuanet.com: Two Lithuanian cycling coaches detained for suspicious doping distribution

 

 

Die Sperre des peruanischen Nationalspielers Paolo Guerrero wegen Missbrauchs von Benzoylecgonin wurde mehrfach geändert, von 12 auf 6 Monate, das CAS verlängete auf 14 Monate. Damit kann der Spieler nicht an der WM teilnehmen. Der Peruanische Präsident forderte nun, u.a.auch den peruanischen Botschafter in der Schweiz, dazu auf, eine Klage vor dem Schweizer Bundesgericht zu unterstützen. Interventionen gibt es auch von der Spielervereinigung FIFPro. 14./17./22./23.5.2018:

CAS/TAS: CAS Panel imposes 14-month period of ineligibility on Paolo Guerrero

spiegel.de: Guerrero verpasst WM wegen Dopingsperre

AP: Peru president asks authorities to help Paolo Guerrero overturn doping ban

fourfourtwo.com: Peru captain Paolo Guerrero could yet be given a reprieve after being banned from the World Cup.

kicker.de: Perus Gegner bitten um Unterbrechung von Guerreros Sperre

insidethegames.biz: Peru captain Guerrero fails to convince Infantino to intervene in doping case

 

 

Interview mit Hajo Seppelt. 17.5.2018:

die Zeit: Hajo Seppelt: "Russland beherrscht die gesamte Klaviatur der Gegenpropaganda"

 

 

Im Zuge spanischer Polizeiermittlungen 'Operation Chamberi' wurden nun 5 Athleten von der spanischen Anti-Doping-Agentur AEPSAD gesperrt. 17.5.2018:

insidethegames.biz: Spanish Anti-Doping Agency sanction five athletes in connection with Operation Chamberi

 

 

Causa Russland: Die Forderung von WADA-Vizepräsidentin Linda Helleland nach einer umfassenden Analyse der Causa Russland durch unabhängige Gutachter wurde auf Druck des IOC und Vertretern von Sportverbänden vom WADA Executive Committee abgelehnt. 17./19.5.2018:

insidethegames.biz: WADA vice-president postpones Russian doping crisis review after strong opposition from sports movement

insidethegames.biz: Liam Morgan: WADA must ignore IOC pressure and stick to RUSADA roadmap to retain credibility

 

 

Causa Russland: Die WADA sieht die Auflagen, die der RUSADA gemacht wurden, nicht erfüllt an und hebt die Sperre daher nicht auf. Es gab aber Lobbying-Versuche von Seiten des IOC und Sportverbandsrepräsentanten, die Diskussion dahingehend zu beeinflussen, die Auflagen aufzuheben und die RUSADA vorübergehend als compliant anzuerkennen.

Zuvor hatte der Leiter der Russischen Anti-Doping-Agentur den Zugang zum Moskauer Anti-Doping-Labor und den darin gespeicherten Proben gefordert. Diese Öffnung ist eine Forderung für die Aufhebung der RUSADA-Suspendierung durch die WADA, wird aber vom der Russischen Untersuchungskommission, die die Sotschi-Vorgänge zu beurteilen hat, verweigert. 16./17.5.2018:

insidethegames.biz: RUSADA director general calls on Investigative Committee to open Moscow Laboratory to help recompliance bid

insidethegames.biz: WADA maintain RUSADA suspension after no progress made

insidethegames.biz: Government officials and sports movement clash over RUSADA after IOC lead call for reinstatement

insidethegames.biz: WADA President hopeful Russian letter could help break deadlock with RUSADA

 

 

Die WADA unterzeichnete eine Kooperationsvereinbarung mit der kanadischen Regierungsorganisation Fonds de recherche du Québec (FRQ), wodurch eine finanzielle Unterstützung für Anti-Doping-Forschung bis 2022 gewährleistet wird. 16.5.2018:

insidethegames.biz: WADA sign Memorandum of Understanding to help fund scientific anti-doping research

 

 

Das Bukarester Anti-Doping-Labor ist seit Ende November 2017 suspendiert. Einer der Gründe sind zwei vertuschte Proben, wie Unterlagen, die Fancyc Bears von der WADA an den Spiegel weiter gab, zeigen. 16./17.5.2018:

spiegel.de: Rumänischer Laborleiter vertuschte Dopingfunde

insidethegames.biz: WADA confirm positive samples were covered up at Bucharest Laboratory

sportsintegrityinitiative.com: WADA Report reveals Bucharest Laboratory concealed two positive tests

 

 

Das Dopen von Brieftauben scheint sich zu lohnen. Dazu lassen sich Taubenbesitzer von Ärzten Rezepte z.B. über Betablocker und Corticosteroide verschreiben und verabreichen sie dann den Tauben. Nun existiert ein Nachweisverfahren. 15.5.2018:

scientificamerican.com: Stool-Pigeon Poop Reveals Bird-Racing Fouls

sciencedirect.com: Quantification of doping compounds in faecal samples from racing pigeons, by liquid chromatography-tandem mass spectrometry, 1.7.2018

 

 

Liste einiger prominenter Baseballspieler der Yankees, die des Doping-/Drogenmissbrauchs überführt wurden. 15.5.2018:

nj.com: Yankees tainted by steroids, PEDs, drugs, substance abuse | Robinson Cano, Alex Rodriguez, Roger Clemens, more

 

 

Die Trainingskontrolldichte in der deutschen Leichtathletik lässt zu wünschen übrig. Auch ein Finanzierungsproblem der NADA. 15.5.2018

SZ: Im Winter keine Kontrolle

 

 

Fancy Bears veröffentlichte weitere gehackte Daten, dieses Mal die Namen schwedischer Sportler*innen, die medizinische Ausnahmegenehmigungen erhalten haben. 14.5.2018:

Fancy Bears: Saga about Doping in the Kingdom of Sweden

insidethegames.biz: Police complaint filed in Sweden after Fancy Bears reveal list of athletes taking asthma medication

 

 

Causa Russland: Journalist Hajo Seppelt erhält erst auf Einwand verschiedener Seiten, u.a. der Bundesregierung, ein Visum für die Fußball-WM in Russland. Er war von einem Moskauer Gericht dauerhaft zur unerwünschten Person erklärt worden. Die nun genehmigte Einreise sei eine Ausnahme, er müsse sich auch nach der Einreise zu einer Befragung über Rodchenkov und den Dopinggeschehnissen befragen lassen. 12./14./15./16.5.2018:

DLF: Test für die Glaubwürdigkeit der FIFA

insidethegame.biz: German investigative journalist Seppelt denied visa to cover FIFA World Cup in Russia

FAZ: Bundesregierung fordert WM-Visum für Seppelt

FAZ: Russische Justiz kündigt Vernehmung von Seppelt an

DLF: "Würden in Russland unter gehöriger Beobachtung stehen"

 

 

Doping im Fußball. 13.5.2018:

NDR: Lasche Kontrollen: Hat der Fußball ein Doping-Problem?

 

 

Causa Russland: Die russische Untersuchungskommission SKR zu den Dopingvorfällen während der OS in Sotschi stellte u.a. Widersprüche zu Rodchenkovs Aussagen zusammen. Der Bericht wurde angeblich an die WADA geschickt. 11./14.5.2018:

insidethegames.biz: Investigative Committee allege new evidence refuting Rodchenkov but other previous claims against whistleblower omitted

sportsintegrityinitiative.com: Russia’s SKR claim new information refutes Dr. Rodchenkov’s evidence

 

 

Die WADA veröffentlichte den Bericht der unabhängigen Beobachter der OS in Pyeongchang. 10./11.5.2018:

WADA: WADA publishes Independent Observer team Report from the PyeongChang 2018 Olympic Games

ABCnews: Olympic observers find skepticism over anti-doping program

insidethegames.biz: Report reveals athlete concerns over Pyeongchang 2018 anti-doping process after Russian scandal

 

 

Acht prominente Trainer und Funktionäre des australischen Galoppsports wurden mit langen Sperren belegt. Es handelt sich um den bislang größtem Dopingskandal im australischen Pferdesport. 10.5.2018:

abc.net.au: Trainer Robert Smerdon banned for life for doping horses, faces 'crushing fine'

sportschau.de: Doping im Pferdesport - Star-Trainer lebenslang gesperrt

 

 

Die iNADO wird das Anti-Doping-Programm der IBU überprüfen. 8.5.2018:

insidethegames.biz: iNADO to conduct audit of IBU anti-doping programme as governing body announces plan to restructure

sid: Biathlon: IBU lässt Anti-Doping-Programm prüfen

 

 

Die Dänische Anti-Doping-Agentur führt seit 10 Jahren ein Anti-Doping-Programm mit Kontrollen für Fitnesscenter durch, das auf freiwilliger Basis der Studios beruht. Hintergrund ist der Präventionsgedanke. 6.5.2018:

DLF: Dopingtests in dänischen Fitnessstudios

 

 

Von der norwegischen Anti-Doping-Agentur kommt scharfe Kritik am CAS. Das Internationale Sportschiedsgericht sei gegenwärtig nicht in der Lage, Dopingfälle adäquat zu behandeln. Es würden z.B. nicht genügend Ermittlungsergebnisse einbezogen, die mit Hilfe staatlicher Organisationen wie Polizei erzielt wurden. Anstelle eines Schiedsgerichtes müsse eine Instanz geschaffen werden, die mehr einem staatlichen Obersten Gerichtshofs gleiche. Zudem sei in einigen Bereichen mehr Transparenz nötig, ebenso wie bei der WADA, für die mehr Unabhängigkeit eingefordert wird. Antidoping Norge wird entsprechende Vorschläge in die Diskussion um die anstehende Überarbeitung des WADA-Codes einbringen. 3./6.5.2018:

ABC Nyheter: Antidoping Norge ønsker å erstatte CAS

insidethegames.biz: Anti-Doping Norway seek Supreme Court to replace CAS in ruling on anti-doping matters

 

 

Die angesagte Förderung der Athleten Kommission wurde aus dem Bundeshaushalt gestrichen. Mit einem Brief an die Fraktionen des Bundestags versucht die Kommission dies rückgängig zu machen. Der DOSB war gegen solch eine Förderung, da er die Vereinigung ablehnt und die Haltung vertritt, die Athlet*innen seien innerhalb des DOSB ausreichend unabhängig organisiert. 4.5.2018:

Athleten Kommission: Athleten bitten Politik um Hilfe

 

 

Laut Bericht des Bundesrechnungshofes kommt der DOSB seit 2015 seinen finanziellen Zusagen gegenüber der NADA nicht nach. Die Schließung deer Lücke sei vom Bund übernommen worden. 4.5.2018:

DLF: Bundesrechnungshof kritisiert DOSB

 

 

Causa Russland: Die russische Biathletin Ekaterina Glazyrina wurde für 2 Jahre gesperrt auf von Erkenntnissen des McLaren-Reports. 4./5.5.2018:

IBU: IBU ADHP decision in Ekaterina Glazyrina case

IBU: Decision in the mater of IBU v. Ms. Ekaterina Glazyrina

AP: Russian biathlete banned for doping in McLaren case

insidethegames.biz: IBU case against banned Russian biathlete relies on Rodchenkov emails and LIMS database

 

 

Causa Russland: Das IOC wird vor dem Schweizer Bundesgericht Einspruch einlegen gegen die Aufhebung der lebenslangen OS-Sperren von 28 russischen Sportler*innen durch das CAS. 3./7.5.2018:

IOC: IOC Executive Board to appeal CAS decisions on Russian cases

zeit.de: IOC will Einspruch gegen Urteil des Sportgerichtshof einlegen

insidethegames.biz: IOC to appeal CAS decision to overturn sanctions against 28 Russian athletes

insidethegames.biz: Nick Butler: IOC appeal on Russia is ambitious but can cases still be built against individual athletes?

 

 

Im Zuge der Aussagen von Lieuwe Westra in seinem Buch zum Cortison-Missbrauch mit Hilfe Medizinischer Ausnahmegenehmigungen kommt das ehemalige Rad-Team Vacansoleil zunehmend in die Kritik. Hier soll mit Hilfe eines Teamarztes bei einigen Fahrern entsprechend nachgeholfen worden sein. 2.5.2018:

ad.nl: 'Een uitslag rijden zonder cortisonen, dat bestond niet'

cyclingnews: Vacansoleil team accused of using cortisone TUEs for several riders

 

 

Zusammenfassung des Falles Chris Froome. 2.5.2018:

WDR: Radsport - Medizinische Ausnahmeerscheinungen

 







Doping - Archiv - Dopinggeschichte - Dopinghistory - Dopingdokumente - Dopingprävention


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum